Havariertes Schiff geborgen
Havariertes Schiff geborgen

Karlsruhe (red/lsw) - Das Güterschiff, das am Mittwoch auf dem Rhein bei Karlsruhe auf Grund gelaufen ist, ist geborgen worden. Wie die Polizei mitteilt, wurde es in den Stadthafen Karlsruhe geschleppt. Der Schiffsverkehr auf dem Rhein sei in beiden Richtungen seit 13.15 Uhr wieder freigegeben.

Die Kiesladung des havarierten Schiffs wurde laut Polizei zuvor teilweise auf andere Schiffe umgeladen. Durch die Gewichtsreduzierung habe das Güterschiff wieder Wasser unter dem Kiel bekommen. Die Wasserschutzpolizei Karlsruhe ermittelt nun die Unfallursache. Die Schadenshöhe könne noch nicht beziffert werden. Verletzt wurde niemand. Beeinträchtigungen für die Umwelt können momentan ausgeschlossen werden, so die Polizei weiter.

Das Schiff "Wiljo (Yacht)" war bei Karlsruhe-Daxlanden auf Höhe des Rheinstrandbads auf Grund gelaufen. Der Notruf kam gegen 16.10 Uhr. Die Einsatzkräfte  befanden sich mit dutzenden Einheiten im Großeinsatz. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Karlsruhe, der Freiwilligen Feuerwehren Rheinstetten und Eggenstein-Leopoldshafen sowie die Kräfte der Wasserschutzpolizei und Rettungsdienste waren vor Ort.

Das Güterschiff ist mit Kies beladen und befand sich in Schrägläge auf dem Rhein. Wasser dringe aber keines ein, sagte Andreas Weiler, Dienststellenleiter der Wasserschutzpolizei, auf BT-Nachfrage. 

Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz