Mit gekauftem Pass unterwegs
Mit gekauftem Pass unterwegs
Rheinmünster (red) - Mit einem britischen Pass hat sich am Mittwochnachmittag am Baden-Airport ein 24-jähriger Äthiopier bei der Kontrolle für einen Flug nach London ausgewiesen. "Offensichtlich", so die Bundespolizei in einer Mitteilung, habe es sich dabei aber nicht um sein Ausweisdokument gehandelt.

Den Beamten sei aufgefallen, dass das Bild im Pass nicht mit dem Mann übereinstimmte. In der polizeilichen Vernehmung gab er schließlich zu, das Dokument für 500 Euro in Paris gekauft zu haben.

Er stellte einen Asylantrag und wurde an die Landeserstaufnahmestelle nach Karlsruhe weitergeleitet. Der britische Pass wurde sichergestellt, so die Polizei weiter.

Foto: Margull Bernhard/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz