KSC: Ausgliederung beschlossen
KSC: Ausgliederung beschlossen
Karlsruhe (red) - Die Profiabteilung des Karlsruher SC sowie die U19 und U17 werden in eine Kapitalgesellschaft ausgegliedert - das wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Wildparkstadion am Samstagmittag beschlossen.

Insgesamt gaben von den 894 anwesenden Mitgliedern 886 ihre Stimme ab, zwei davon waren ungültig. Elf Mitglieder enthielten sich. 770 Mitglieder stimmte mit Ja, 103 mit Nein.

Damit haben nun 31 von 56 Vereinen der Fußball-Bundesliga, der 2. Bundesliga und der 3. Liga ihre Struktur von einem klassischen Verein (e.V.) in eine andere Gesellschaftsform gewandelt. Auch beim KSC gibt es schon länger konkrete Überlegungen. 75 % Mitglieder mussten mit Ja stimmen, damit der KSC ausgliedern darf. 88,2 Prozent stimmten dafür.

Foto: Thomas Kienzle/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz