Rastatt: Straße eingebrochen
Rastatt: Straße eingebrochen
Rastatt (red) - Erneut ist in Rastatt eine Straße eingebrochen. Nur eine Woche nach einem Vorfall in der Kaiserstraße musste am Montagmorgen im Wohngebiet Biblis die Beuthener Straße halbseitig gesperrt werden. Sie soll ab Donnerstag saniert werden, teilte die Stadt mit.


Der Vorfall ereignete sich im Bereich der Hausnummer 10, informierte die Stadtverwaltung am Nachmittag. Mitarbeiter des städtischen Kundenbereichs Tiefbau sicherten die Baustelle ab. Die Ursache des aktuellen Straßeneinbruchs ist noch unklar.

Vollsperrung ab Donnerstag

Für die Sanierung muss die Beuthener Straße ab Donnerstag, 11. Juli, bis voraussichtlich einschließlich Dienstag, 16. Juli, voll gesperrt werden. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Die Grundstückszufahrten sind auch während der Bauzeit weiter zu erreichen. Fußgänger können die Baustelle passieren, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Stadt wird die betroffenen Anwohner nochmals schriftlich informieren.

Vorfall vor einer Woche in der Kaiserstraße

Wie berichtet, war es erst am vergangenen Montag zu einem Einbruch der Kaiserstraße gekommen. Dort war im Bereich des Modeparks Röther ein Stück Fahrbahn abgesackt. Die Stadt vermutet, dass dort Ratten einen als Abdeckung dienenden Betonklotz angeknabbert und so einen unterirdischen Hohlraum geschaffen hätten. Wegen der Hitze sei vermutlich der Asphalt weich geworden und habe sich so in den Hohlraum absenken können.

Symbolfoto: Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz