Kalte Küche im "Einstein"
Kalte Küche
Rastatt (fuv ) - "Römerhof", "Dr. Bier", "La Filou", "Rossi" und "Einstein" - viele Namen trug die Gaststätte im Herzen Rastatts, gleich neben der Stadtkirche St. Alexander, bereits. Seit Sonntag ist nun auch das "Einstein" Geschichte. Nach 19 Jahren hat Pächter Andreas Rautio einen Schlussstrich gezogen. Er sieht in der Kaiserstraße nicht mehr das Potenzial, um genügend Umsatz zu generieren, wie er gegenüber dem BT erklärte.

Die Baustellen, das Rauchverbot, den allgemeinen Strukturwandel in Rastatt macht er unter anderem für den Umsatzrückgang verantwortlich. Seit etwa eineinhalb Jahren spielte der gelernte Kaufmann mit dem Gedanken, seine Gastronomiekarriere zu beenden. "19 Jahre, immerhin habe ich alle Vorgänger geschlagen", so Rautio gegenüber dem BT. Er gehe natürlich mit einem weinenden Auge. Die Gespräche über die Aufgabe des "Einstein" mit der Brauerei Hatz-Moninger seien sehr positiv verlaufen, betont er.

Wie geht es weiter? Voraussichtlich zum 1. September werde es ein griechisches Restaurant in der Kaiserstraße geben, bestätigt Achim Thiele, Leiter Vertrieb Gastronomie bei Hatz-Moninger, dem BT. Der neue Betreiber führe bereits erfolgreich zwei Lokale im Raum Karlsruhe. Zunächst wird aber renoviert.

Frank Vetter

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz