Mutmaßlicher Täter selbst Vater
Mutmaßlicher Täter selbst Vater
Frankfurt (dpa) - Der Verdächtige im Fall der tödlichen Attacke auf ein Kind im Frankfurter Hauptbahnhof ist ein verheirateter Familienvater. "Er soll seit 2006 in der Schweiz leben, er soll verheiratet sein und Vater von drei Kindern sein", sagte die Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft, Nadja Niesen, am Dienstag.

"Er hat angegeben, er sei vor wenigen Tagen von Basel mit dem Zug nach Frankfurt gefahren", sagte Niesen. In Deutschland sei er bislang nicht polizeibekannt.

Der 40-jährige Eritreer soll am Montag einen achtjährigen Jungen und dessen Mutter vor einen einfahrenden ICE gestoßen haben. Der Junge starb noch im Gleisbett, die Mutter konnte sich retten und wurde verletzt. Beide stammen aus dem Hochtaunuskreis.

Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen wegen des Verdachts des Mordes und des versuchten Mordes aufgenommen. Der Tatverdächtige soll am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz