Frau womöglich aus fahrendem Auto gefallen
Frau womöglich aus fahrendem Auto gefallen
Ettlingen (red) - Eine kuriose Unfallflucht hat sich auf dem Parkplatz eines Müller Drogeriemarkts in der Ettlinger Innenstadt abgespielt. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls von Dienstagabend, bei dem sogar eine Frau aus dem fahrenden Auto gefallen sein könnte.

Wie das Polizeipräsidium Karlsruhe mitteilt, haben mehrere Zeugen ausgesagt, dass ein weinroter 5er BMW-Kombi mit österreichischer Zulassung gegen 19.45 Uhr mit erhöhter Geschwindigkeit die Schillerstraße und die Straße "Neuer Markt" entlanggefahren sei. Von dort sei er dann mit bereits geöffneter Beifahrertür auf den Parkplatz der Drogerie gefahren. Dort krachte der BMW erst gegen eine Mülltonne und dann gegen eine Eisenkette, wodurch zwei damit verbundenen Eisenpfosten aus dem Boden gerissen wurden.

Daraufhin soll der Fahrer des Wagens aus dem BMW gestiegen und auf die Beifahrerseite gelaufen sein. Dort lag seine mutmaßliche Beifahrerin neben dem Auto auf dem Boden und hatte offenbar sichtliche Schmerzen. Laut Polizeibericht legte der Mann die Frau auf die Rückbank des BMW, sammelte noch einige Fahrzeugteile und eine Handtasche ein und fragte anschließend noch Passanten nach dem Weg zum nächsten Krankenhaus. Danach fuhr er in Richtung Karlsruher Straße davon.

Bislang ist unklar, wie die Frau neben das Fahrzeug kam und ob sie bei dem Unfall verletzt wurde, teilt die Polizei Karlsruhe mit. Zur Klärung dieser sowie weiterer Fragen bittet die Polizei nun weitere Zeugen, sich mit dem Autobahnpolizeirevier Karlsruhe unter der Telefonnummer (0721) 944840 in Verbindung zu setzen.

Foto: Lino Mirgeler/Archivbild/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz