Nagelsmann mit Leipzig im DFB-Pokal weiter - Frankfurt mit Mühe
Nagelsmann mit Leipzig im DFB-Pokal weiter - Frankfurt mit Mühe
Osnabrück (dpa) - RB Leipzig hat das erste Pflichtspiel mit dem neuen Trainer Julian Nagelsmann gewonnen und die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Der Final-Teilnehmer der Vorsaison kam am Sonntag zu einem 3:2 (3:1)-Erfolg bei Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück. Eintracht Frankfurt vermied in einer turbulenten Partie bei Waldhof Mannheim eine Verlängerung.

Der Cup-Gewinner von 2018 siegte dank eines späten Hattricks von Vizeweltmeister Ante Rebic mit 5:3 (2:2).

Erst im Elfmeterschießen setzte sich Erstliga-Aufsteiger SC Paderborn mit 4:2 (3:3, 3:3, 2:0) beim SV Rödinghausen durch. Ebenfalls im Elfmeterschießen fiel die Entscheidung im Duell zwischen dem VfB Lübeck und dem FC St. Pauli, das der Hamburger Zweitligist am Ende mit 4:3 (3:3, 2:2, 0:1) für sich entschied.

Auch der 1. FC Köln setzte sich beim Zweitliga-Neuling SV Wehen Wiesbaden erst mit 3:2 (2:2, 2:0) im Elfmeterschießen durch. Timo Horn parierte drei Versuche der Hessen.

Der HSV gewann ebenfalls im Elfmeterschießen mit 6:5 (2:2, 2:2) beim Chemnitzer FC. Die SpVgg Greuther Fürth musste sich als weiterer Zweitligist beim MSV Duisburg mit 0:2 (0:2) geschlagen geben.

Wie Leipzig konnte auch Hertha BSC beim Debüt seines neuen Trainers einen Erfolg verbuchen. Der Hauptstadt-Club gewann unter Ante Covic 5:1 (3:0) beim Regionalligisten VfB Eichstätt. Souverän setzte sich auch Bundesliga-Aufsteiger Union Berlin beim Viertligisten Germania Halberstadt mit 6:0 (1:0) durch. Eine überraschende 2:3 (0:0)-Niederlage dagegen kassierte der Zweitliga-Vertreter Jahn Regensburg beim Viertligisten 1. FC Saarbrücken.

Foto: Anspach/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz