US-Rapper in Rastatt unter Strom
US-Rapper in Rastatt unter Strom
Rastatt (red) - Persönlich war Rapper Joey Bada$$ wahrscheinlich noch nicht in Rastatt - ab sofort ist er in der Barockstadt aber immer präsent: Im Zuge des Stadtkunstwerke-Projekts der Stadtwerke Rastatt hat Pauline Cemeris sein Konterfei auf dem Verteilerkasten an der Kreuzung Ötigheimer Weg und Richard-Wagner-Ring verewigt.

Damit hat die Nachwuchskünstlerin, die gerne mit Sprüh- und Acrylfarbe arbeitet, bereits ihren dritten Stromkasten individuell signiert, wie die Stadtwerke mitteilen. Wie bei ihrem ersten Gemälde hat sie sich aktuell für ein Motiv aus der Musikszene entschieden. Den aus Brooklyn stammenden US-Rapper Joey Bada$$ porträtierte sie zusammen mit einem Song-Zitat: "Music is a form of expression, I'mma use mine just to teach you a lesson." Auf Deutsch: "Musik ist eine Ausdrucksform, und meine Musik soll euch einen Denkzettel verpassen."

Mit ihrer Gestaltung wendet sich Cemeris gegen den heutzutage oft herzlosen und immer gleich klingenden Hip-Hop. Wer Musik macht, sollte sie wie Joey Bada$$ nutzen, um zum Nachdenken über politische und gesellschaftliche Themen anzuregen, meint sie.

Dass ein US-Rapper die Polizei auf den Plan ruft, traf während der Gestaltungsarbeiten auch in Rastatt zu. Schnell hatte es sich aber geklärt, dass die Verschönerung des Stromkastens kein Vandalismus, sondern Teil der Kunst-Aktion der Stadtwerke Rastatt war.

Foto: Stadtwerke

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz