Autoscheibe mit Zucchini zerstört
Autoscheibe mit Zucchini zerstört
Karlsruhe (red) - Ein ungewöhnliches Werkzeug haben Unbekannte benutzt, um in der Nacht zum Donnerstag die Frontscheibe eines in Karlsruhe geparkten Wagens zu zerstören. Laut Polizei diente eine etwa drei Kilogramm schwere Zucchini als Tatmittel.

Der Vorfall ereignete sich in der zu Stadtteil Knielingen gehörenden Landeckstraße. Für die Polizei war zunächst nicht erklärbar, wie die Beschädigungen an der Frontscheibe des Seat entstanden sein könnten. Schließlich brachte eine vor dem Auto liegende Zucchini Licht ins Dunkel, wie es im Polizeibericht heißt.

45 Zentimer langes Kürbisgewächs

Möglich war das, weil es sich um ein Prachtexemplar handelte. Laut Polizei brachte das 45 Zentimeter lange Kürbisgewächs stolze drei Kilo auf die Waage. Der Besitzer des Wagens dürfte die boshafte Verwendung von Gemüse kaum witzig finden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 600 Euro.

Symbolfoto: Nestor Bachmann/dpa/Archivbild

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz