Festnahme nach dem Urlaub
Festnahme nach dem Urlaub
Rheinmünster (red) - Ein 19-Jähriger ist am Mittwochnachmittag nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub auf dem Baden-Airpark verhaftet worden. Er war per Haftbefehl wegen Betrugs gesucht worden. Bei seiner Festnahme hielt der junge Mann die Polizei auf Trab.

Der gesuchte Heranwachsende wurde gegen 14 Uhr von Beamten des Polizeipostens Flughafen und der Polizeihundeführerstaffel nach einem Fluchtversuch auf dem Airport-Areal festgenommen. Gegen den 19-Jährigen bestand ein Haftbefehl des im Neckar-Odenwald-Kreis gelegenen Amtsgerichts Mosbach wegen Betrugs, heißt es im Polizeibericht.

Mit Stacheldraht gesicherte Tore überklettert

Die Polizisten erlangten Hinweise darüber, dass der junge Mann am Mittwochmittag nach einem Urlaub am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden landen würde. Als ihm nach Verlassen des Fliegers die Festnahme ausgesprochen wurde, suchte der 19-Jährige das Weite. Er rannte davon und überkletterte zwei mit Stacheldraht gesicherte Ausfahrtstore. Auch ihn nacheilende Polizisten konnten ihn nicht zum Anhalten bewegen.

Polizeihunde im Einsatz

Er verschanzte sich in einem kleinen Waldstück, das die Beamten umstellten. Zudem wurde die Polizeihundeführerstaffel hinzugezogen. Da der junge Mann den Aufforderungen, sich zu stellen, nicht nachkam, wurden die Polizeihunde in dem mit Dornenhecken verwilderten Wäldchen eingesetzt. Nach seiner Festnahme wurde der 19-Jährige zur Versorgung seiner durch die Flucht erlittenen Verletzungen mit einem Rettungswagen und unter Polizeibegleitung in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Ins Gefängnis gebracht

Nach seiner medizinischen Versorgung brachten Beamte den 19-Jährigen zum Amtsgericht nach Mosbach, wo der Haftbefehl bestätigt wurde. Derzeit befindet sich der 19-Jährige in einer Justizvollzugsanstalt.

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz