Gaggenau feiert Auto-Jubiläum
Gaggenau feiert Auto-Jubiläum
Gaggenau (tr) - Es waren Fahrzeuge mit außergewöhnlichen Namen, die die Automobilgeschichte in Gaggenau prägten: "Liliput", "Kohlen-Kuli" und vor allem der "Orient-Express". 1894 hatte Theodor Bergmann in dem damals kleinen Städtchen an der Murg seine Industriebetriebe gegründet - Gaggenau ist demnach der weltweit älteste Automobilstandort, an dem seit 125 Jahren produziert wird.

Dieses Jubiläum wird am Wochenende mit einem großen Stadtfest gefeiert - mit viel Musik, einem historischen Autokorso, spektakulärem Straßentheater und verschiedenen Ausstellungen.

Unter dem Motto "Gaggenau - Voll in Fahrt" verwandelt sich der Bereich zwischen Marktplatz und der Kirche St. Josef in eine farbenfrohe Kultur- und Festmeile. In der nördlichen Hauptstraße werden zudem Oldtimer ausgestellt.

Das kulinarische Angebot ist ebenso groß: Es reicht von orientalischen und türkischen Spezialitäten, Leckerem aus dem Smoker, Flammkuchen und kroatischen Schmankerln bis hin zu Maultaschen, Wurstsalat und natürlich auch Kaffee und Kuchen.

"Classic Rallye Ride" heißt eine Straßentheater-Inszenierung der niederländischen Gruppe "Tukkerconnexion". Inspiriert von den Pionieren der Automobilgeschichte, reist die Gruppe nach Angaben der Organisatoren mit viel Humor morgen in die Vergangenheit.

Artistisch auf zwei Rädern ist das Duo "Duo Kaos" in der Innenstadt unterwegs. Auf dem Kirchplatz interpretiert ab 15.30 Uhr die Band "Livingroom" bekannte Titel aus Rock, Pop und Jazz.

Im Rathaus enthüllt um 17 Uhr Christel Kinzinger-Korte mit OB Christof Florus eine Büste ihres Urgroßvaters Bergmann im Foy er ist an beiden Tagen zudem eine Ausstellung zum Automobilstandort Gaggenau zu sehen. Um 18 Uhr begrüßt Florus auf dem Marktplatz dann die Gäste dieses zweitägigen Events.

Nach ihren bejubelten Auftritten bei der Gro-Ka-Ge-Fastnacht gastieren die "Tollenhechte" um Frank Herm mit 50er-Songs, Rock'n'Roll und Twist in Gaggenau. Gegen 19.30 Uhr gehört die Bühne dann den "Moonlights"(Bild), um 22 Uhr beginnt Eric Prinzinger mit seiner Band seine Show. Einige Geschäfte haben am morgigen Samstag bis 18 Uhr geöffnet.

Der Festsonntag beginnt um 10 Uhr mit dem Start der traditionellen "Tour de Gaggenau". Die Siegerehrung und Preisverlosung ist für 13 Uhr auf dem Marktplatz geplant. Dort unterhält ab 11 Uhr der Musikverein Bad Rotenfels die Besucher.

Um 14.30 Uhr startet am Benzwerk der Jubiläums-Korso zum Unimog-Museum (Beitrag). Auf dem Marktplatz werden die Fahrzeuge von Stefan Schwaab vorgestellt. Auf einem der Oldtimer will die Murgtäler Formation "Landjatz" Platz nehmen, um musizierend den Korso zu begleiten. Der Showtanzgruppe des Goethe-Gymnasiums gehört ab 16 Uhr die Marktplatzbühne, zum Festausklang spielt ab 17 die Formation "First Cream", ab 19 Uhr feiert die neu formierte Band "Soulzentrale" ihre Premiere.

"Gaggenau und die Benz-Werke sind untrennbar miteinander verbunden", sagte OB Florus bei der Vorstellung des Programms - auch deshalb präsentiere sich die Stadt an diesem Festwochenende "voll in Fahrt". Die einstigen Autopioniere würden sich über den Stellenwert ihrer Produkte sicherlich freuen.

Foto: Bernhard Margull/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz