Gaggenau feiert seine Autogeschichte
Gaggenau feiert seine Autogeschichte
Gaggenau (hap) - Die Tatsache, dass in Gaggenau seit 125 Jahren ununterbrochen Automobile gebaut werden, feiert die Stadt an der Murg an diesem Wochenende unter dem Motto "Voll in Fahrt".

Mit dem "Orient-Express" begann der allem Neuen aufgeschlossene Unternehmer Theodor Bergmann 1897 in seinen "Industriewerken" die Fertigung von Kraftfahrzeugen. Durch die Benzwerke und Daimler-Benz wird diese Automobiltradition und Quelle des Wohlstands im Murgtal bis heute am Sprudeln gehalten.

Verschiedene Straßenkünstler, mehrere Bands sowie das Angebot der lokalen Gastronomen in der Innenstadt und von einigen Vereinen sorgten am Samstag bis in den Abend für Unterhaltung und und gute Stimmung.

Am Sonntag startet um 10 Uhr die Tour de Gaggenau. Als Höhepunkt beginnt um 14:30 Uhr am Benz-Werk ein Fahrzeugkorso durch die Innenstadt, der mit fachmännischer Vorstellung der Fahrzeuge auf dem Marktplatz bis zum Unimog-Museum am Kurpark Bad Rotenfels führt. Angeführt wird er durch einen original erhaltenen Bergmann "Orient-Express" von1897. Es folgen viele historische Lkw, Omnibusse aus den fünfziger Jahren und natürlich alle Baureihen der berühmten Unimog aus Gaggenauer Fertigung. Anschließend geht das Straßenfest in der Innenstadt weiter.

Foto: Hans-Peter Hegmann

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz