Mann erliegt Verletzungen
Mann erliegt Verletzungen
Malsch (red) - Bei einem schweren Unfall auf der A 5 zwischen den Anschlussstellen Rastatt-Nord und Karlsruhe-Süd sind gestern am frühen Morgen zwei Männer lebensgefährlich verletzt worden. Einer von ihnen, ein 25-jähriger Franzose, erlag am Nachmittag in der Klinik seinen Verletzungen. Wie die Polizei mitteilte, kam ein 20-jähriger Autofahrer aus Frankreich gegen 3.50 Uhr in Fahrtrichtung Nord vom linken Fahrstreifen der Autobahn aus noch unbekannter Ursache nach rechts von der Straße ab und fuhr zunächst eine Böschung hinauf. Anschließend schleuderte der Pkw, überschlug sich und prallte noch gegen einen Baum. Das Auto kam nach etwa 60 Metern zum Stehen. Der Beifahrer und ein 25-jähriger Mitfahrer wurden im Wagen eingeklemmt und mussten von der Freiwilligen Feuerwehr Malsch befreit werden. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 3 500 Euro (Symbolfoto: M. Müller/Archiv).
Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz