Raubüberfall auf Tankstelle
Raubüberfall auf Tankstelle
Karlsruhe (red) - Zu einem schweren Raub auf eine Tankstelle ist es am Sonntagabend in Karlsruhe gekommen. Der Täter besprühte die Angestellte wohl mit Pfefferspray. Er entkam, es gibt allerdings eine Beschreibung.

Der Raub ereignete sich gegen 21.20 Uhr in einer Tankstelle in der Kaiserallee. Wie die Polizei in der Nacht zum Montag mitteilte, betrat der unbekannte Täter den Verkaufsraum, holte sich Getränke aus dem Kühlregal und ging zur Kasse.

Dort verlangte er von der Angestellten eine Tragetüte. Als die 22-jährige Frau sich umdrehte, wurde sie von dem Täter vermutlich mit Pfefferspray besprüht. Anschließend ging der Mann hinter den Tresen und entnahm das Bargeld aus der noch offenen Kasse. Dann verließ er den Verkaufsraum und ging in Richtung Mühlburger Tor. Die Höhe seiner Beute liegt laut der Polizei im niederen dreistelligen Bereich.

Der Räuber wird wie folgt beschrieben: männlich, circa 160 Zentimeter große, sehr schlank, heller Hauttyp. Er trug eine helle Basecap, eine schwarze Jogginghose und eine schwarze Jacke mit weißen Streifen an den Ärmeln und mit Kapuze. Über diese Jacke hatte er eine braune oder rote Weste gezogen. Dazu trug er dunkle Turnschuhe mit weißer Sohle, schwarz-weiße Handschuhe mit auffälligem Muster und er sprach ohne Akzent und Dialekt Deutsch.

Zeugen werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe unter der Telefonnummer (07 21) 6 66 55 55, zu melden.

Symbolfoto: Daniel Karmann/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz