Pioniere mit Lust auf etwas Neues
Pioniere mit Lust auf etwas Neues
Baden-Baden (red) - Die "Fantastischen Vier" erhalten am Donnerstag in Baden-Baden den "Pionier of Pop"-Award. Ausruhen wollen sie sich darauf nicht. "Wir sind keine Band, die die nächsten zehn Jahre ihr altes Programm spielen will", sagt Thomas D. im BT-Interview.

"Die da" war 1992 der erste große Hit der "Fantastischen Vier". In diesem Jahr feiern die vier Stuttgarter Musiker ihr 30-jähriges Band-Jubiläum. Und am Donnerstagabend werden sie im Festspielhaus Baden-Baden mit dem "Pioneer of Pop"-Award des 25. SWR3 New-Pop-Festivals ausgezeichnet.

Die Schwierigkeit, einen Hit zu planen

Frontmann Thomas D. hat dem Badischen Tagblatt in einem Interview bestätigt, dass dieser Preis etwas ganz Besonderes ist. "Das ist ein großer Titel. Dass wir den bekommen, find ich super." Thomas D. schildert im Gespräch mit BT-Redakteur Frank Ketterer die Anfänge des deutschen Hip-Hop und spricht über die Schwierigkeiten, einen Hit wirklich zu planen.

Wie in einer langen Ehe

Er denkt über das Zusammenleben der Bandmitglieder nach und die notwendige Distanz, die jeder mal braucht. In dieser Woche kommt auch ein Film in die Kinos "Wer 4 sind", darin geht es unter anderem auch um Probleme im Miteinander - das sei auch nicht anders als in einer langen Ehe, wo sich die Ehepartner ja auch mal auf den Wecker gehen, sagt Thomas D.

Neues Album kommt - aber wann?

Der Frontmann ist sich sicher, dass die Band ein neues Album herausbringen wird - nur wann, das weiß er noch nicht genau. Sicher ist nur: "Wir sind keine Band, die die nächsten zehn Jahre ihr altes Programm spielen will."

Foto: Uwe Anspach/dpa

Das ausführliche Interview erscheint in der Donnerstagsausgabe sowie (um 4 Uhr) im E-Paper. Über das New-Pop-Festival berichtet das BT ausführlich und hintergründig auf Sonderseiten sowie im Lokalteil.

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz