Rollerfahrer streift Streifenwagen und flüchtet
Rollerfahrer streift Streifenwagen und flüchtet
Baden-Baden (red) - Ein Rollerfahrer hat am Donnerstagabend in Baden-Baden mit einem wilden Fahrmanöver gleich drei Autos beschädigt - darunter dummerweise einen Streifenwagen.

Das Zweirad, auf dem ein Fahrer und ein Beifahrer saßen, kam der Streife örtlichen Polizeireviers gegen 20.45 Uhr in der Balzenbergstraße ohne eingeschaltetes Licht entgegen. Im Bereich einer Baustelle drängte sich der Roller zwischen dem Polizeiwagen und einem abgestellten Ford hindurch, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Dabei streifte er sowohl den Außenspiegel des Polizeiautos als auch den geparkten Ford Focus. Der Unfallverursacher hielt nicht an, sondern flüchtete in Richtung Rheinstraße.

Roller aufgefunden

Die Polizisten machten sofort kehrt und nahmen die Verfolgung auf. Den Roller fanden sie: Er lag auf der Fahrbahn an der Einmündung zur Blumenstraße. Allerdings fehlte von den beiden Verdächtigen jede Spur.

Die beiden jüngeren männlichen Personen, die laut Polizei wohl über einen Fußweg zur B500 davon gerannt sein dürften, fehlte jede Spur. Ob der Roller gestohlen oder unbefugt in Gebrauch genommen wurde, muss noch ermittelt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Hinweise zu den nun Gesuchten werden unter der Rufnummer (0 72 21) 68 04 60 an die Beamten der Verkehrspolizeidirektion Baden-Baden erbeten.

Symbolfoto: Silas Stein/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz