Künftig keine Gewerbeschau mehr
Künftig keine Gewerbeschau mehr
Gaggenau (tom) - Die Gewerbeschau in Gaggenau wird wohl nicht mehr in der bisherigen Form ausgerichtet werden. Dies teilte Oberbürgermeister Christof Florus mit. Die Wirtschaftsförderung wolle in den nächsten Wochen mit den Gewerbetreibenden dieses Thema besprechen.

Ziel der "Leistungs- und Gewerbeschau" war Unterstützung der Gaggenauer Gewerbebetriebe in Verbindung mit einer weiteren Innenstadt-Veranstaltung. Doch seit der ersten Gewerbeschau 2010 haben sich einige Faktoren verändert, gab Florus zu bedenken:

- Es werde nur ein kleiner Teil der Gaggenauer Unternehmen erreicht. Nicht für alle Unternehmen sei das Format einer Gewerbeschau passend.

- Da die Veranstaltung an einem Sonntag stattfindet, ist der Verkauf untersagt, wodurch weitere Unternehmen aus dem Raster herausfallen.

- Inzwischen gebe es deutlich mehr Veranstaltungen in der gesamten Stadt und der Region.

Es werde aber über Alternativen nachgedacht, so der Oberbürgermeister:

Statt eines einzelnen Präsentationstages könnte daran gearbeitet werden, "dass die Gaggenauer Unternehmen im digitalen Raum sichtbarer werden". Zum Beispiel durch gemeinsame Online-Plattformen oder Kooperationen verschiedener Gaggenauer Unternehmen.

Unternehmen, die ein Interesse an einer Präsentation oder am direkten Verkauf von Produkten bei einer Veranstaltung haben, könnten zum Beispiel die zahlreichen anderen Veranstaltungen zu den verkaufsoffenen Sonntagen nutzen.

Symbolfoto: Lino Mirgeler/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz