Allerhand auf dem Kerbholz
Allerhand auf dem Kerbholz
Kuppenheim (red) - Gleich mehrere Dinge hat sich am Montagabend ein Rollerfahrer zuschulden kommen lassen. Ein Verstoß war so offensichtlich, dass er gestoppt wurde: Er trug keinen Helm.

Da er mit wehendem Haar durch die Wörtelstraße in Kuppenheim fuhr, fiel der 18-Jährige Polizisten des Reviers Gaggenau auf. Sie stoppten ihn und nahmen ihn genauer unter die Lupe.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten dann fest, dass der Teenager das Zweirad fuhr, ohne die entsprechende Fahrerlaubnis dafür zu haben. Zudem hatte er auch keinen Versicherungsschutz. Die Polizisten hegten dann schnell den Verdacht, dass er unter der Einwirkung von Cannabis stand. Ein Urintest wurde gemacht, der den Verdacht bestätigte. Der junge Mann wurde zur Blutprobe geschickt.

Zudem ließ er sich noch ein weiteres Vergehen zuschulden kommen: Er hatte versucht, die Polizisten zu täuschen, indem er falsche Personalien angab.

Symbolfoto: Lino Mirgeler/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz