Lärmmessungen in Muggensturm
Lärmmessungen in Muggensturm
Muggensturm (marv/red) - Lärmschutzklagen häufen sich in letzter Zeit vielerorts: Auch nach dem Muggensturmer Volksfest gab es in den vergangenen Jahren Klagen von Anwohnern, deshalb misst die Gemeinde künftig die Lärmemissionen.

Damit will sich die Kommune für künftige mögliche Gerichtsverfahren wappnen. 9.500 Euro kostete das Gutachten, das man dafür in Auftrag gegeben hat, eine sogenannte Prognoseberechnung vor dem Volksfest.

Im kommenden Jahr wird es dann Messungen während des Volksfests geben, obwohl das Landratsamt im vergangenen Jahr bereits mitgeteilt hat, dass es für Volksfeste dieser Art keine gesetzlich vorgeschriebenen Lärmgrenzwerte gebe. "Das Thema wird uns die kommenden Jahre wohl noch beschäftigen", kündigte Hauptamtsleiter Claus Gerstner an.

Symbolfoto: Frank Vetter/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz