Auto nicht mehr im Wald, aber auf der Straße
Auto nicht mehr im Wald, aber auf der Straße

Von Janina Fortenbacher

Baden-Baden - Wochenlang stand im Hauenebersteiner Wald in der Nähe des Eberbachs ein verlassener, dunkelblauer Peugeot 807 (wir berichteten) - was zum Verdruss eines Naturliebhabers führte. Doch manchmal geht es dann doch schneller als gedacht...

Mittlerweile hat sich der Stand der Dinge nämlich geändert: Das mysteriöse Auto ist weg - zumindest steht es nicht mehr im Wald. Was Naturliebhaber in Haueneberstein freuen dürfte, sorgt nun aber bei einem Bewohner in Sandweier für Verwunderung.

Dort soll der Wagen nämlich Anfang der Woche gesichtet worden sein, wie ein Anwohner berichtet. "Am Dienstagmittag parkte das Fahrzeug - nach wie vor ohne Nummernschild - in der Römerstraße", erinnert er sich.

Doch damit nicht genug: "Als ich am Abend noch eine Runde mit meinem Hund spazieren war, kam mir dasselbe Auto entgegengefahren. Und zwar schon wieder ohne Kennzeichen." Der Beobachter wurde stutzig und meldete den Vorfall der Polizei. Und siehe da: Bei den Beamten des Polizeipostens Baden-Baden-Oos scheint der mutmaßliche Halter des Fahrzeugs kein Unbekannter zu sein.

"Mir wurde bestätigt, dass es sich bei dem Peugeot um dasselbe Auto handelt wie jenes, das unzulässig im Hauenebersteiner Wald abgestellt worden war", erzählt der Anwohner. "Die Polizei habe den Halter ausfindig gemacht und ihm angeordnet, das Auto aus dem Wald zu entfernen."

Laut Karen Stürzel vom Polizeipräsidium Offenburg beschäftigen sich die Beamten schon längere Zeit mit dem Fall: "Es sind Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gelaufen", sagt sie. Als Grund dafür nennt sie die Verwendung falscher Kennzeichen. Mittlerweile habe man den Fall an die Staatsanwaltschaft abgegeben. Da der Wagen jetzt ohne jegliche Autoschilder auf öffentlichen Straßen gesichtet worden sein soll, droht dem mutmaßlichen Halter wohl auch noch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Zulassung.

Foto: Janina Fortenbacher

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz