Brand auf dem Spielplatz
Brand auf dem Spielplatz
Bietigheim (red) - Jugendliche haben am Freitagnachmittag auf einem Spielplatz in Bietigheim eine Chipstüte angezündet. Das Feuer geriet außer Kontrolle. Die Feuerwehr musste den Brand löschen. Bei dem Vorfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Laut Polizeibericht hatten die drei Jugendlichen die Tüte im Bereich einer Sitzgruppe angezündet. Dabei wurde eine aus Kunststoff bestehende Tischplatte in Mitleidenschaft gezogen. Die Jugendlichen versuchten, den Brand mit mitgebrachten Getränken und Sand zu löschen - ohne Erfolg. Danach versuchten sich Nachbarn mit Wasser aus Gießkannen an der Brandbekämpfung, was ebenfalls misslang.

Feuerwehr rückt mit 18 Einsatzkräften an

Die Feuerwehr rückte deshalb mit zwei Löschfahrzeugen und 18 Einsatzkräften an, um dem Spuk ein Ende zu bereiten. Die Jugendlichen blieben bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort und wurden später an ihre Erziehungsberechtigten überstellt. Der Spielplatz ist weiterhin nutzbar. Die Schadenshöhe wird auf rund 3.000 Euro taxiert, heißt es im Polizeibericht weiter.

Symbolfoto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Archivbild

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz