Organisationen begrüßen schrittweises Diesel-Verbot in Straßburg
Organisationen begrüßen schrittweises Diesel-Verbot in Straßburg
Straßburg (dpa) - Bürgerinitiativen haben die Ankündigung der Elsassmetropole Straßburg begrüßt, bis 2025 Dieselfahrzeuge in der Innenstadt vollständig zu verbieten. Diesel sei die Hauptquelle der Luftverschmutzung in der französischen Stadt, sagte Thomas Bourdrel, Präsident des Kollektivs "Strasbourg Respire" ("Straßburg atmet"), am Mittwoch.

Die Organisation fordere deshalb seit fünf Jahren ein Verbot der umweltschädlichsten Fahrzeuge, damit auch die Bewohner der Innenstadt Straßburgs saubere Luft atmeten, sagte Bourdrel.

Der Stadtrat der Elsassmetropole hatte am Montag einem Zeitplan für das schrittweise Verbot von Dieselfahrzeugen in der Innenstadt zugestimmt. In bestimmten Zonen sollen von Januar 2021 an Fahrzeuge ohne die Umweltplakette "Crit'Air" verboten werden, wie Medien berichteten. In den Folgejahren sollen dann Schritt für Schritt die Anforderungen für die Fahrerlaubnis angehoben werden - bis 2025 Dieselautos gar nicht mehr in die Zone in der Innenstadt fahren dürfen.

Foto: Lorey

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz