Falscher Ausweis fällt auf
Falscher Ausweis fällt auf
Kehl (red) - In der Nacht zum Sonntag haben Beamte der Bundespolizei bei einer Kontrolle im Stadtgebiet Kehl (Symbolfoto: dpa), einen falschen Ausweis sichergestellt. Ein 34-jähriger M arokkaner, der als Insasse eines Fernreisebusses von Mailand nach Bocholt unterwegs war, habe sich zunächst lediglich mit einem italienischen Dokument ausweisen können, welches ihn weder zur Einreise nach Deutschland, noch zum Aufenthalt hier berechtigte, schreibt die Polizei.

Im Rahmen der weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde bei ihm ein gefälschter italienischer Personalausweis aufgefunden, den er laut eigenen Angaben in Italien gekauft hatte. Hierfür erhält er eine Anzeige wegen des Verschaffens von falschen amtlichen Ausweisen.

Weiter wurde bekannt, dass gegen ihn, aufgrund einer vollzogenen Abschiebung nach Italien in diesem Jahr, ein aktuelles Einreiseverbot für Deutschland bestand. Da er nun entgegen dieser Wiedereinreisesperre einreiste, erhält er zusätzlich eine Anzeige, heißt es in der Mitteilung der Polizei weiter.

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz