Senior hinterlässt Spur der Verwüstung
Senior hinterlässt Spur der Verwüstung
Rastatt (red) - Ein 71-Jähriger hat am Sonntag in Rastatt eine Spur der Verwüstung hinter sich hergezogen und letztlich Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro hinterlassen.

Der Mann war gegen 14.30 Uhr auf dem Ludwigring in Höhe der Einmündung zur Rauentaler Straße unterwegs. Als die dortige Ampel auf Grün schaltete, beschleunigte der Senior seinen Mercedes ungewollt so stark, dass das Unheil seinen Lauf nahm.

Sein Wagen streifte laut Polizei zunächst einen Clio, der vor ihm fuhr. Dann schrammte er an einem Opel entlang, der ihm entgegenkam. In Höhe der Stauschleusenbrücke krachte er zu guter Letzt auf einen dort stehenden Citroën.

Verletzt wurde niemand, der Citroën und der Mercedes mussten abgeschleppt werden. Die Beamten des Polizeireviers Rastatt ermitteln und werden nach eigenen Angaben die Führerscheinstelle informieren.

Symbolfoto: red/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz