Hanf-Pflanzen ragen aus Gewächshaus heraus
Hanf-Pflanzen ragen aus Gewächshaus heraus
Karlsruhe (red) - Ein 43 Jahre alter Hanf-Anbauer in Karlsruhe ist seinem illegalen Hobby offensichtlich etwas zu offenherzig nachgegangen. Wie die Polizei mitteilte, entdeckten Beamte am Dienstag ein Gewächshaus, aus dessen Dach bereits einige Cannabis-Pflanzen herausragten.

Wie es in der Mitteilung weiter heißt, hatten die Gewächse bereits eine Höhe von 2,60 Metern erreicht.

Bei der anschließenden Hausdurchsuchung fanden die beamten im Keller zwei professionelle Cannabis-Indoor-Anlagen. Hier waren zuvor mindestens ein Dutzend Cannabisstauden aufgezogen und bereits abgeerntet worden, teilte die Polizei weiter mit. Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei besteht der Verdacht, dass der 43-jährige Tatverdächtige zumindest einen Teil der letzten Ernte gewinnbringend verkauft hat und auch den erneuten Ertrag verkaufen wollte. Die Polizeibeamten beschlagnahmten die Pflanzen und zerstörten die Indoor-Anlagen.

Der 43-jährige Tatverdächtige konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder gehen. Er wird wegen Unerlaubter Herstellung einer nicht geringen Menge Betäubungsmittel angezeigt, so die Mitteilung weiter.

Foto: Polizeipräsidium Karlsruhe

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz