Kind angefahren und geflüchtet
Kind angefahren und geflüchtet
Karlsruhe (red) - Eine elfjährige Radfahrerin ist am vergangenen Donnerstag (10. Oktober) von dem Fahrer eines Lieferwagens angefahren worden. Dieser gab dem Mädchen einen Zettel mit einer Telefonnummer. Wie sich jedoch später herausstellte, war diese falsch. Die Polizei sucht deshalb derzeit nach Zeugen.



Das Mädchen war gegen 13 Uhr auf dem Radweg der Annweiler Straße in Fahrtrichtung Wattstraße unterwegs. Der Fahrer des Lieferwagens fuhr auf der Wattstraße in Fahrtrichtung Annweiler Straße und missachtete die Vorfahrt des Mädchens. So kam es laut Polizei zum Zusammenstoß, bei dem sich das Mädchen "nicht unerheblich verletzte", wie es in der Pressemitteilung heißt.

Zettel mit nicht existenter Telefonnummer

Der Mann übergab dem Kind daraufhin einen Zettel mit einer nicht existenten Telefonnummer und fuhr davon. Die Elfjährige schilderte zuhause den Vorfall und wurde dann im Krankenhaus behandelt.

Der Fahrer des Lieferwagens wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 30-35 Jahre alt und zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß, hat schwarze kurze Haare (Stoppelschnitt), eine normale Statur, trug eine schwarze Jacke. Er ist laut Polizei vermutlich Südländer und sprach deutsch mit Akzent.

Zeugenhinweise sind zu richten an die Verkehrspolizei Karlsruhe unter (0721) 6664275.

Symbolfoto: Monika Skolimowska/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz