Zweiter Wahlgang in Bad Herrenalb
Zweiter Wahlgang in Bad Herrenalb
Bad Herrenalb (red) - Bei der Bürgermeisterwahl in Bad Herrenalb hat im ersten Wahlgang wie erwartet keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen erreicht. Stadtkämmerin Sabine Zenker kam auf 39,1 Prozent, gefolgt von Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der Karlsruher Tourismus GmbH, mit 28,7 Prozent. Auf Platz drei folgte der Jurist Marc-Yaron Popper mit 25,2 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben der Stadt bei 47,8 Prozent.

Überregionale Schlagzeilen

Die Kleinstadt im Kreis Calw sorgte überregional für Schlagzeilen, weil sich 29 Bewerber für den Chefsessel im Rathaus beworben hatten. Der überwiegende Teil davon entstammte allerdings nach Angaben der Stadt dem Umfeld der Satirepartei Die Partei und spielte im Wahlkampf keine nennenswerte Rolle.

Ernsthafte Chancen im zweiten Wahlgang haben nach Worten der Stadt wohl nur die drei Bewerber, die auch in der ersten Runde punkteten: Sabine Zenker, Klaus Hoffmann und Marc-Yaron Popper.

Nächster Urnengang am 10. November

Für die Wahl zum Bürgermeister ist die absolute Mehrheit nötig, deshalb muss am 10. November erneut gewählt werden. Dann reicht die einfache Mehrheit.

Amtsinhaber Norbert Mai (CDU) tritt nach 16 Jahren als Rathauschef aus Altersgründen nicht mehr an. Ein offizielles Ergebnis soll am Montagvormittag vorliegen.

(Foto: Jehle/Archiv)

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz