Quitten-Spenden nach Diebstahl
Quitten-Spenden nach Diebstahl
Baden-Baden (co) - Was doch kleine Dinge für eine große Wirkung haben können! Ein BT-Bericht hat eine Welle an Hilfsbereitschaft ausgelöst.

Vor wenigen Tagen hatte die Vorsitzende der Bürgergemeinde Unterbeuern (BGU), Waldtraud Nölle, in einem persönlichen Gespräch ihren Frust darüber geäußert, dass die Quitten der BGU im im Obstgut Leisberg geklaut worden waren. Das BT teilte ihre Enttäuschung und befand, dieser dreiste Diebstahl gehöre öffentlich gemacht. Der kleine Artikel mit einem Foto Nölles vor einem der beiden komplett abgeräumten Quittenbäume hat nun eine riesige Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst.

Körbeweise Quitten abgegeben

Eine wahre Quittenschwemme sei nun vor ihrem Domizil in Oberbeuern zu verzeichnen, berichtet Nölle. Körbeweise und in zahlreichen Kartons haben viele Menschen Quitten direkt zu ihr nach Hause gebracht, damit die BGU-Vorsitzende mit ihrem Team daraus wie geplant Chutney und Gelee herstellen und dies doch noch für gemeinnützige Zwecke auf dem Lichtentaler Weihnachtsmarkt verkaufen kann.

Kapazitätsgrenze erreicht

Es seien inzwischen so viele Quitten zusammengekommen, dass sie sich ganz herzlich bei den vielen Spendern bedankt, aber ihre Kapazitätsgrenze sei nun auch erreicht, was die Verarbeitung anbelangt, erklärt Nölle. Jetzt müssen nur noch viele Besucher auf dem Lichtentaler Weihnachtsmarkt im Klosterhof die lecker verarbeiteten Erzeugnisse einkaufen. Die BT-Redaktion freut sich jedenfalls über die Wirkung des Berichts und denkt sich nach dieser tollen Hilfsaktion, dass die Welt zum Glück doch nicht ganz schlecht ist!

Foto: Hecker-Stock

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz