Dieselspur: Sperrung auf A8
Ölspur: Sperrung auf A8
Karlsruhe (lsw/red) - Wegen einer Dieselspur hat die Polizei die Autobahn 8 zwischen dem Dreieck Karlsruhe und der Anschlussstelle Karlsbad am Mittwochmorgen gesperrt. Am Nachmittag war noch immer die linke Spur nicht befahrbar.

Ein Lastwagen hatte in Fahrtrichtung Stuttgart Diesel-Kraftstoff verloren, wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen mitteilte. Demnach musste auch auf der Strecke bis Leonberg mit Verkehrsbehinderungen durch Öl gerechnet werden.

Der Kraftstoff verteilte sich an der Steigung, sodass die gesamte Fahrbahn verschmutzt wurde. Der nachfolgende Verkehr konnte aufgrund der schmierigen Fläche die Steigung nicht mehr passieren, wie die Polizei ausführte. Auch zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Ost und der Raststätte Pforzheim wurde Öl auf der rechten Fahrspur entdeckt, die daraufhin ebenfalls gesperrt wurde. Gegen 15.45 Uhr wurde der Verkehr auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen wieder frei gegeben. Der linke Fahrstreifen war auch am Nachmittag noch gesperrt.

Weil noch immer eine Gefahr von der Ölspur ausgeht, weist die Polizei auf die aktuelle Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h hin. Lkw-Fahrer werden zudem gebeten, den rechten
Fahrstreifen zu benutzen.

Der Fahrer des Tanklasters wurde im Bereich Ludwigsburg entdeckt und gestoppt. Möglicherweise ist die Ursache für den Kraftstoffverlust in einer nicht fachgerecht angezogenen Schraube zu suchen, wie die Polizei vermutet.

Der Verkehr staute sich zwischen Rastatt-Nord und Karlsruhe-Mitte, zwischen Bruchsal und dem Dreieck-Karlsruhe und zwischen Pforzheim-West und dem Dreieck-Karlsruhe über viele Kilometer.

Symbolfoto: Veronika Gareus-Kugel/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz