Ortsmitte Hügelsheim wird barrierefrei
Ortsmitte Hügelsheim wird barrierefrei
Hügelsheim (sch) - Bei einer Enthaltung sprach sich der Hügelsheimer Rat für den barrierefreien Umbau der Ortsmitte aus. Den Zuschlag zur Umbaumaßnahme erhielt für knapp 52.000 Euro die Firma Welle aus Vimbuch.

So ist seitens der Gemeinde geplant, die Verbindung zwischen den beiden Rathäusern im Querungsbereich der K 3731 und der L 75 (frühere B 36) inklusionsgerecht zu ertüchtigen. Bereits Mitte 2017 habe man sich im Ausschuss für Bau, Technik und Umwelt zu diesem Schritt entschlossen. Nach Abschluss der Planungsphase sowie Terminen mit Polizei und Verkehrsbehörde, so Bürgermeister Reiner Dehmelt in seinem Vortrag, war jedoch ersichtlich geworden, dass nur die Querung zwischen den beiden Rathäusern und die Querung der L 75 zwischen Rathaus neu und dem Haus an der Hauptstraße realisiert werden können. Ein örtliches Büro habe die entsprechende Detailplanung durchgeführt. Als "schwierig erwiesen" habe sich dies, da die Stellung der Ampelanlage, welche in die Querungshilfe miteinbezogen werden musste, und die baulichen Gegebenheiten (teilweise sehr schmaler Gehweg) und auch Leitungsschächte in der Straße zu berücksichtigen waren. "Was die Baumaßnahme insgesamt schwierig macht, ist der Umstand, dass die Bauarbeiten während des laufenden Verkehrs auf der Haupt-, sowie Rheinstraße/Badener Straße stattfinden müssen", zeigte Dehmelt ein weiteres Problem auf. Uwe Holzer (CDU) mahnte, beim Umbau der Gehwege nicht die Leitungen für eine spätere Verkehrsüberwachung in der Ortsmitte zu vergessen.

Foto: Schmidhuber

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz