Quad gegen Auto geschoben
Quad gegen Auto geschoben
Rastatt (red) - Nach einer Unfallflucht vor zwei Wochen in der Kirchstraße im Rastatter Stadtteil Niederbühl ist die Polizei noch immer auf der Suche nach dem Unfallverursacher.

Ein Unbekannter hatte laut Mitteilung der Polizei vom heutigen Freitag am 11. Oktober, kurz nach 18 Uhr, ein offensichtlich nicht mehr fahrbereites Quad an einem geparkten Mercedes in Richtung Kuppenheim vorbeigeschoben und hierbei mit einem abstehenden Metallbügel den Wagen gestreift.

Der angerichtete Schaden von etwa 1.500 Euro interessierte den Unfallverursacher offenbar herzlich wenig. Er verschwand mitsamt des Quads von der Unfallstelle. Eine Zeugin fand das Fahrzeug drei Tage nach dem Unfall in der Kirchstraße parkend vor. Die Polizei habe das Quad zwar sicherstellen können, der gesuchte Unfallverursacher habe jedoch abermals entkommen können, heißt es weiter.

Versicherungskennzeichen im August gestohlen

Ermittlungen hätten im Anschluss ergeben, dass das angebrachte Versicherungskennzeichen im August gestohlen wurde. "Laut weiteren Recherchen soll sich der unbekannte Mann im Sommer gelegentlich an der Murg zwischen Badner Halle und der Kehler Brücke aufgehalten haben", schreibt die Polizei zudem. Ebenso soll der Gesuchte wenige Tage nach dem Unfall in einem Lebensmittelmarkt in Niederbühl einkaufen gewesen sein.

Wer Hinweise geben kann, soll sich bei der Polizei melden unter (07221) 680460.

Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz