Drei Wildschweine auf A5 getötet
Drei Wildschweine auf A5 getötet
Malsch (red) - Drei Wildschweine sind am Sonntagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 5 getötet worden.

Wie die Polizei mitteilt, war eine 43-jährige Autofahrerin gegen 21.30 Uhr mit ihrem Opel in Richtung Süden zwischen den Anschlussstellen Karlsruhe Süd und Rastatt Nord unterwegs, als das Trio vom Mittelstreifen nach rechts über die Fahrbahn trottete. Die Tiere wurden frontal vom Opel erfasst und blieben auf der Fahrbahn liegen, wo sie noch von zwei nachfolgenden Autos überrollt wurden.

Die 43-Jährige Autofahrerin erlitt einen Schock. Der linke Fahrstreifen musste circa eine Stunde lang gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt.

Symbolfoto: Ralf Hirschberger/zb/dpa/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz