Tunnel nach Unfall gesperrt
Tunnel nach Unfall gesperrt
Rastatt (red) - Der Rastatter Tunnel musste am Mittwochmorgen nach einem Auffahrunfall für rund 45 Minuten gesperrt werden. Laut Polizei war ein Sattelzug gegen 6.30 Uhr auf einen Pkw aufgefahren, der dadurch auf einen weiteren Sattelzug gedrückt wurde.

Nach den bisherigen Ermittlungen war ein 34-jähriger Sattelzugfahrer auf der L 77a in Richtung "Rastatter Kreuzung" unterwegs, als er in das Heck eines vor ihm stehenden Autos fuhr. Dieser Opel prallte dadurch auf einen weiteren Sattelzug. Bei dem Unfall wurde offenbar niemand verletzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 7.000 Euro.

Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz