Berufung im KSC-Stadionstreit
Berufung im KSC-Stadionstreit
Karlsruhe (red) - Der Stadionstreit zwischen KSC und Stadt geht in die nächste Runde: Am 10. Dezember um 14.30 Uhr wird am Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe das durch die Stadt angestrebte Berufungsverfahren öffentlich verhandelt, heißt es in einer Pressemitteilung des OLG.

Damit legt die Stadt Berufung gegen ein Urteil des Landgerichts Karlsruhe vom 27. September ein. Das Landgericht hatte damals auf Antrag der KSC Betriebsgesellschaft Stadion mbH eine einstweilige Verfügung erlassen, wonach die Stadt Karlsruhe zur Herausgabe des sogenannten "Totalunternehmervertrages" zwischen der Stadt und dem mit dem Stadionbau beauftragten Unternehmen sowie verschiedener weiterer Unterlagen verpflichtet ist.

Symbolfoto: Markus Gilliar/GSE

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz