Eiszeit auf dem Augustaplatz
Eiszeit auf dem Augustaplatz
Baden-Baden (red) - Winterspaß in Baden-Baden: Die Eisarena auf dem Augustaplatz geht vom 15. November bis 6. Januar in die 14. Runde. Karlheinz Kögel realisiert erneut zusammen mit einigen Sponsoren dieses Wintervergnügen für die Kinder und Jugendlichen. Lokale soziale Einrichtungen dürfen die Schlittschuhbahn kostenlos nutzen, heißt es in einer Mitteilung.

Das bewährte Konzept bleibt bestehen, und es gibt wieder eine teilüberdachte Fläche, um den Kindern das Eislaufvergnügen im Trockenen zu ermöglichen. Neu ist zum ersten Mal, dass der Zuschauerbereich und die Außenbewirtung komplett überdacht sind. Kögel freut sich auf strahlende Kinderaugen und lebhafte Atmosphäre vor seinem Bürogebäude: "Wir wollen einen kleinen Beitrag dazu leisten, unser Baden-Baden noch lebens- und liebenswerter zu machen".

Alle, die sich nach dem Schlittschuhlaufen stärken oder einfach die schöne Winterwelt genießen möchten, haben die Wahl zwischen einer urigen Außenbewirtung oder der Kitzbüheler Hütte, die gemütliche Abende mit alpenländischen Spezialitäten und Après-Ski-Gaudi garantiert.

Eröffnet wird die Eisarena am 15. November um 17 Uhr von OB Margret Mergen und Initiator Kögel. Am Eröffnungsabend dürfen sich die Gäste auf eine Eis-Revue des Europa-Park Rust freuen, die mit Profi-Tänzern sowie mit einem Auftritt von 15 Kindern aus ihrer Talent-Academy für Stimmung sorgen werden. Weitere Infos im Internet.

www.eisarena-

badenbaden.de

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz