Zwei Schwerverletzte auf der B36
Zwei Schwerverletzte auf der B36
Rheinstetten (red) - Bei einem Frontalzusammenstoß sind am Montagmorgen auf der B36 bei Mörsch zwei Menschen schwer verletzt worden. Zudem entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 45.000 Euro. Es kam bis 8.45 Uhr zu Behinderungen.

Laut Polizeibericht war ein 65-jähriger Pkw-Lenker gegen 6.30 Uhr auf der B36 in Richtung Karlsruhe unterwegs. An der Querspange bog er - trotz Rotlicht - nach links in Richtung Mörsch ab. Das Auto stieß frontal mit dem Ford eines in Richtung Rastatt fahrenden 62-Jährigen zusammen. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.

Auto gegen Transporter geschleudert

Durch den Aufprall wurde der Ford gegen einen rechts daneben fahrenden Transporter geschleudert. Der 58-jährige Transporterfahrer kam dadurch nach rechts von der Straße ab und beschädigte einen Bauzaun sowie eine Straßenlaterne.

Nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt wurden die Schwerverletzten in Krankenhäuser gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Rheinstetten war mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, war eine Nassreinigung der Fahrbahn erforderlich. Die Maßnahmen waren gegen 8.45 Uhr beendet.

Symbolfoto: Jochen Denker/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz