Hartweg-Bogen: Kreisel abgelehnt
Hartweg-Bogen: Kreisel abgelehnt
Rastatt (ema) - Der kommunalpolitische Wunsch aus Ottersdorf wird nicht erhört: Das Landratsamt lehnt den Bau eines Kreisels am berüchtigten Hartweg-Bogen zwischen Benz-Werk und Ried-Dorf ab.

Gründe: Es fehle Platz; zum anderen solle ein dreiarmiger Kreisverkehr, wie er an der Einmündung K3741/K3769 (Werkrandstraße) erforderlich wäre, nach den technischen Empfehlungen vermieden werden.

Außerdem verweist die Kreisverwaltung auf die Tore 6 und 7 des Benz-Werks sowie den Bahnübergang in unmittelbarer Nähe. Rückstaus könnten mit einer Ampel am Hartweg-Bogen leichter bewältigt werden als mit einem unter Umständen überlasteten Kreisverkehr.

Die Kreisverwaltung hat deshalb angekündigt, im Laufe des nächsten Jahres an der Kreuzung eine Ampel zu bauen. Damit ist auch der Vorschlag des Ortschaftsrats vom Tisch, zunächst nur eine provisorische Ampel zu errichten, um den Bau eines Kreisels zu prüfen.

Der Hartweg-Bogen ist eine der unfallträchtigsten Kreuzungen im Landkreis. Allein in diesem Jahr hat es dort bereits sechs Mal gekracht. Die Gefahrenlage konnte auch durch ein Tempolimit sowie Warnbaken nicht entschärft werden.

Foto: Rese

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz