Ufermauern für Bühlot in Altschweier
Ufermauern für Bühlot in Altschweier
Bühl (red) - Seit Februar dauert der Gewässerausbau der Bühlot in Altschweier inzwischen an. Es ist die letzte große Baustelle, um den Hochwasserschutz des Bachs zu optimieren.

Die Leistungsfähigkeit der Bühlot soll auf einen Schutzgrad der Wiederkehrzeit von 100 Jahren (HQ 100) erhöht werden. Außerdem wird eine Verbesserung der ökologischen Durchgängigkeit der Bühlot angestrebt.

Nachdem die bestehende Verdolung nebst altem Stauwehr und Fischtreppe beseitigt wurde, werden nun auf beiden Seiten neue Ufermauern errichtet und es wird ein offenes Gewässer mit einer Sohlengleite und integrierter Niedrigwasserrinne hergestellt.

Der Zweckverband Hochwasserschutz Raum Baden-Baden/Bühl und das Land investieren insgesamt 1,6 Millionen Euro in dieses Projekt. Die Bauarbeiten dauern bis voraussichtlich zum Frühjahr 2020 an.

Danach ist die Stadt am Zug. Auf dem ehemaligen Gelände des Sägewerks Durst besteht die Option, einen Dorfplatz für Altschweier anlegen zu können. Momentan dient der lange als Parkplatz genutzte Bereich als Baulager.

Foto: Margull

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz