Ausgeschlafen in der warmen Zelle
Ausgeschlafen in der warmen Zelle
Rastatt (red) - Eine ungemütliche und kalte Schlafstätte hat sich ein 48 Jahre alter Mann in Rastatt am Dienstag ausgesucht. Wie die Polizei mitteilt, ist er am frühen Dienstagabend zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen worden.

Laut Mitteilung eines Passanten habe der 48-Jährige schon seit geraumer Zeit schlafend in der Unterführung der Kehler Straße zur Badener Straße gelegen. Eine Ansammlung an leeren Wodkaflaschen neben dem Mann habe den Polizisten den Grund des friedlichen Schlummerns erahnen lassen, heißt es zudem.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von drei Promille. Dieser habe der Volltrunkene zwar in einer spartanischen, dafür aber gewärmten Ausnüchterungszelle ausgeschlafen.

Symbolfoto: pr/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz