Schloss: Hotelprojekt am Ende
Schloss: Hotelprojekt am Ende
Baden-Baden (hol) - Aus dem Projekt der kuwaitischen Investorin Al-Hassawi, das Gemäuer des Neuen Schlosses über der Altstadt in ein Luxus-Hotel zu verwandeln, wird wohl nichts mehr werden. Stadtverwaltung und große Teile des Gemeinderates sind offenbar gewillt, den seit 2010 geltenden Bebauungsplan, der das Projekt erst ermöglicht hatte, aufzuheben. Man werde dem Gemeinderat einen entsprechenden Vorschlag machen, sagte Bürgermeister Alexander Uhlig am Abend in der Sitzung des gemeinderätlichen Bauausschusses.

Zuvor hatte die Verwaltung das Gremium darüber informiert, auf welche Weise die Aufhebung des Bebauungsplans vorzunehmen wäre. In einem interfraktionellen Antrag hatten die Fraktionen der Grünen, der Freien Bürger (FBB) und der FDP dieses Vorgehen gefordert. Diese drei Gruppierungen verfügen über 19 der 41 Stimmen im Gemeinderat.

Keine Aussicht auf neue Baugenehmigung

Uhlig machte zudem deutlich, dass die Baugenehmigung für das Projekt ohnehin abgelaufen sei und eine neue Genehmigung wohl kaum mehr zu bekommen sein wird. "Die Rahmenbedingungen, eine solche Genehmigung neu zu erhalten, haben sich in den letzten Jahren deutlich verschärft", sagte er. Es gebe beispielsweise viel höhere Anforderungen bei den Themen Artenschutz und Quellenschutz.

Das BT berichtet in seiner morgigen Ausgabe ausführlich über das Thema.

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz