Katzen verschwunden
Katzen verschwunden
Au am Rhein (red) - Katzenbesitzer in Au am Rhein sind derzeit in Alarmbereitschaft. Mehrere Vierbeiner sollen am Ortsrand verschwunden sein. Die Polizei ermittelt gegen einen Mann. Er steht im Verdacht, Lebendfallen aufgestellt zu haben, um die Tiere zu fangen.

Beamten der Fachbereichs Gewerbe/Umwelt haben die Ermittlungen aufgenommen, nachdem sich besorgte am Dienstag hilfesuchend an die Polizei gewandt hatten. Sie berichteten, dass ihre vierbeinigen Lieblinge in Ortsrandlage plötzlich verschwunden seien.

Wie vom Erdboden verschluckt

Rund eine Handvoll Katzen sollen nach derzeitigen Erkenntnissen in jüngster Vergangenheit wie vom Erdboden verschluckt worden sein.

Lebendfallen aufgestellt?

Ob ein ortsansässiger Mann mit dem Verschwinden der Samtpfoten in Verbindung steht, ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Er steht zumindest im Verdacht, Lebendfallen aufgestellt und damit die Katzen gefangen zu haben, teilte die Polizei am Freitag mit.

Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz