Tankschiff auf Rhein havariert
Tankschiff auf Rhein havariert
Steinmauern (lsw) - Ein Unfall mit einem Tankschiff auf dem Rhein ist glimpflich ausgegangen. Wie die Polizei mitteilte, war am Sonntag ein mit 2.000 Tonnen Benzin beladenes Schiff bei Steinmauern wegen eines Fahrfehlers havariert. "Dabei ist glücklicherweise kein Benzin ausgelaufen", sagte ein Sprecher am heutigen Montag.

Der Tanker war in Richtung Schweiz unterwegs und hatte auf Höhe der Murgmündung mehrere als Schifffahrtszeichen dienende Fahrwassertonnen überfahren. "Eine der Tonnen verfing sich in der Antriebsmaschine, was zum vollständigen Maschinenausfall führte", teilte die Polizei mit.

Das mit Kraftstoff beladene manövrierunfähige Schiff habe sich anschließend in der Murgmündung festgefahren. Durch den Wasserwirbel eines sich nähernden Güterschubverbands schwamm sich das Tankmotorschiff wieder frei, heißt es in einer aktualisierten Pressemitteilung der Polizei. Zuvor hieß es, das Schiff sei freigeschleppt worden. Anschließend sei das havarierte Schiff noch eine kurze Strecke zu Tal geschwommen, bevor er dann an dem Güterschubverband festgemacht werden konnte, heißt es zudem. Eine abschließende Aussage zur Unfallursache könne die Polizei noch nicht treffen. Die Ermittlungen dauerten an.

Foto: Lorenz

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz