Re(h)korde, Zahlen und Fakten
Re(h)korde, Zahlen und Fakten
Baden-Baden (red) - Nur noch wenige Tage, dann geben sich Stars und Sternchen bei der Bambi-Verleihung in der Kurstadt ein illustres Stelldichein. Ob Dankesrede, roter Teppich oder Trophäe: Das Badische Tagblatt hat einige Superlative und Fun Facts aus den vergangenen Bambi-Verleihungen zusammengetragen.

Der längste rote Teppich: Dieser wurde 2008 ganz in der Nähe ausgelegt - nämlich in Offenburg. Er maß damals ganze 320 Meter.

1.200 Gäste - 1.000 Mitarbeiter: 1.200 Gäste werden zur diesjährigen Bambi-Verleihung am 21. November im Festspielhaus erwartet. Nur etwa 200 Personen weniger kümmern sich um einen reibungslosen Ablauf des Glamour-Abends: 1.000 Mitarbeiter werden im Einsatz sein.

12.000 Besteckteile, 40 Köche und etwa 110 Kellner: Damit beim Dinner, das von 40 Köchen zubereitet wird, alle Gäste zufrieden sind, werden etwa 110 Kellner für das leibliche Wohl sorgen. Beim Dinner werden 12.000 Besteckteile eingesetzt.

Mehr als 260 Meter: Würden alle bisher verliehenen Bambis aufeinandergestapelt, so würden diese das 161,3 Meter hohe Ulmer Münster - den höchsten Kirchturm der Welt - um mehr als 100 Meter überragen.

Sechs Millionen: So viele Menschen sehen jährlich die Live-Übertragung der Bambi-Gala im Fernsehen.

Kürzeste und längste Rede: Keiner hat sich bisher in der Geschichte des Bambi kürzer gehalten als Horst Buchholz. Der Schauspieler und Synchronsprecher begnügte sich 1957 mit einem einfachen "Danke". Tom Cruise hingegen hielt die bisher längste Dankesrede. Als er im Jahr 2007 die Trophäe erhielt, sprach er fast acht Minuten lang (um genau zu sein: sieben Minuten, 53 Sekunden beziehungsweise 1319 Worte).

Ungewöhnlichste Location: Besonders war die Preisverleihung im Jahr 1995. Sie fand in der Schalterhalle des Münchner Hauptbahnhofs statt. Auch in Baden-Baden wird die Gala in einem ausgedienten Bahnhof stattfinden - wenn auch in diesem seit 1977 keine Züge mehr fahren. Seit über 20 Jahren ist das Empfangsgebäude des Bahnhofs Teil des Festspielhauses, das selbst - Achtung, Superlativ! - das größte Opernhaus Deutschlands ist.

Ungekrönter König unter den Bambi-Besitzern: Keiner räumte bisher so viele Rehchen ab, wie er: Heinz Rühmann. Der Schauspieler und Regisseur hat zwölf Mal einen Bambi gewonnen (1962, 1963, 1964, 1965, 1967, 1968, 1969, 1971, 1972, 1973, 1978, 1984).

1.000 Scheinwerfer, 80 Kilometer Kabel: Technik darf bei der Liveübertragung aus dem Festspielhaus natürlich nicht finden. Allein 80 Kilometer Kabel werden dafür verlegt.

Foto: Jens Kalaene/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz