Zwei Lkw-Unfälle auf A5: Verletzte und Stau
Zwei Lkw-Unfälle auf A5: Verletzte und Stau
Achern (red) - Zwei Unfälle mit vier beteiligten Lastwagen haben am frühen Mittwochmorgen auf der Südfahrbahn bei Wagshurst zu zwei Verletzten und hohem Sachschaden geführt. Gegen 8.45 Uhr waren laut Polizeiangaben der rechte und mittlere Fahrstreifen auf noch unbestimmte Zeit gesperrt. Der Verkehr läuft über die linke Fahrspur.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte sich laut Polizei bereits ein Rückstau von knapp zehn Kilometern gebildet.

Zunächst war gegen 5.30 Uhr der 46 Jahre alte Fahrer eines Sprinters auf dem mittleren Fahrstreifen und bei Nebel in das Heck eines vorausfahrenden Sattelzugs geprallt. Durch den Zusammenstoß drehte sich der Sprinter und kam auf der rechten Fahrspur zum Stehen. Der Sprinterfahrer wurde leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Wegen dieses Unfalls musste ein weiterer Sattelzug, der mit Pflastersteinen beladen war, anhalten. Der Fahrer stoppte sein großes Gefährt notgedrungen halb auf dem Standstreifen, halb auf der rechten Fahrspur. Ein 43-jähriger Fahrer eines Lastwagengespanns erkannte dies zu spät und krachte in den Sattelzug. Er wurde bei dem Aufprall schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Der 22-jährige Fahrer des stehenden Sattelzugs blieb nach ersten Polizeierkenntnissen unversehrt.

Allerdings verteilten sich die Pflastersteine sowie Trümmerteile der Fahrzeuge auf der A5. Zudem flossen Betriebsstoffe der Fahrzeuge aus.

Die Polizei schätzt aufgrund dieser Lage, dass die Aufräumarbeiten noch länger dauern werden. Den Sachschaden gibt sie mit rund 150.000 Euro an.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz