A5: Lkw-Fahrer begeht Unfallflucht
A5: Lkw-Fahrer begeht Unfallflucht
Karlsruhe (red) - Ein Lkw-Fahrer hat am Freitagvormittag auf der A5 bei Karlsruhe einen Unfall verursacht und ist danach geflüchtet. Er übersah beim Fahrstreifenwechsel ein Auto, weshalb es zu einer seitlichen Kollision kam.

Laut Polizei war der bislang unbekannte Fahrer des Sattelzugs um kurz nach 6 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Basel unterwegs. Auf Höhe der Abfahrt Karlsruhe-Mitte wechselte der Sattelzug auf den dortigen Beschleunigungs- und Einfädelungsstreifen der Abfahrt. Dabei übersah er aber offenbar den dort bereits fahrenden Renault eines 27-Jährigen, woraufhin es zur seitlichen Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Hierdurch wurde die komplette Fahrerseite des Autos erheblich beschädigt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 6.000 Euro, verletzt wurde laut Polizei niemand. Obwohl der 27-Jährige durch Hupen und mit Lichtzeichen auf sich aufmerksam machte, flüchtete der Lkw-Fahrer von der Unfallstelle.

Polizei sucht Zeugen

Vom flüchtigen Sattelzug ist lediglich bekannt, dass das Führerhaus blau gewesen sein soll und dass auf dem Auflieger Betonteile transportiert wurden. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit dem Autobahnpolizeirevier Karlsruhe, Telefon (07 21) 94 48 40 in Verbindung zu setzen.

Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz