Baden-Baden montiert Lärmdisplays
Baden-Baden montiert Lärmdisplays
Baden-Baden (red/hol/vn) - Zur Reduzierung des Verkehrslärms, vor allem durch Motorradfahrer, montiert die Stadt Baden-Baden in dieser Woche Lärmdisplays. Diese sollen in der Maximilianstraße, der Beuerner Straße und der Geroldsauer Straße installiert werden. Die Geräte gehen am Freitag, 29. November, in Betrieb.

Die Anschaffung wird vom Land Baden-Württemberg gefördert, Der Einsatz der Displays war eine der Forderungen der Bürgerinitiative (BI) Lärmschutz und Verkehrssicherheit gewesen. Die Geräte messen die Lärmbelastung, die von vorbeifahrenden Autos - und vor allem von Motorrädern - ausgeht.

Die BI setzte sich s für besseren Schutz vor Lärm ein - vor allem für Anwohner der Schwarzwaldhochstraße. Die landschaftlich reizvolle und kurvenreiche Strecke ist ein beliebtes Ziel für Motorradfahrer.

Zuvor war bereits eine engere Zusammenarbeit der Kommunen im Nordschwarzwald angeregt worden. Geprüft werden soll, wie das Verkehrskonzept des Nationalparks auf das Problem des Verkehrs auf der Schwarzwaldhochstraße angepasst werden kann. Im August schlossen sich dann 30 Kommunen zusammen, um gegen den Verkehrslärm vorzugehen.

Bis Frühjahr 2020 soll ein Forderungskatalog ausgearbeitet werden. Ansatzpunkte seien etwa geänderte Zulassungsregelungen für Motorräder und drastischere Strafen für Manipulationen an Motoren. Wichtig sei es, die Handlungsmöglichkeiten zur Eindämmung von Motorradlärm für Kommunen und Land zu erweitern.

Foto: Stadt Gaggenau/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz