Ermittlungsverfahren eingestellt
Ermittlungsverfahren eingestellt
Baden-Baden (red) - In den frühen Morgenstunden des 15.06.2019 war es in der Innenstadt von Baden-Baden am Sonnenplatz zu einem Brand gekommen, bei dem der Dachstuhl eines mehrstöckigen Gebäudes lichterloh brannte. Nun hat die Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren eingestellt.

Das Haus musste evakuiert werden, mehrere Feuerwehrleute wurden bei dem Geschehen, an dem 27 Polizeibeamte, 24 Mitarbeiter des Roten Kreuzes, zehn Einsatzkräfte des THW und 208 Feuerwehrleute eingesetzt waren, leicht verletzt. Der Sachschaden liegt wahrscheinlich im Bereich von mehreren hunderttausend Euro.

Die Staatsanwaltschaft hat das Ermittlungsverfahren eingestellt, da die Brandursache nicht festzustellen war. Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandstiftung liegen jedenfalls nicht vor. Aufgrund des hohen Zerstörungsgrades konnte der von den Ermittlungsbehörden beauftragte Sachverständige keine sicheren Feststellungen zur Brandursache treffen. Die Vermutung, eine Klimaanlage könnte nicht sachgerecht montiert worden sein und somit als Brandursache in Frage kommen, hat sich nicht bestätigt.

Foto: Feuerwehr/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz