Immer mehr Lämpchen erstrahlen in Adventszeit
Immer mehr Lämpchen erstrahlen in Adventszeit
Berlin (dpa/red) - In der Adventszeit läuft der Stromzähler in vielen deutschen Haushalten auf Hochtouren.

Denn dann leuchtet so manches Haus besonders hell: Mit dem klassischen Lichterbogen geben sich einige Menschen längst nicht mehr zufrieden. Sie trumpfen auf mit kilometerlangen Lichterketten im Vorgarten, dekorieren ihre Gärten mit beleuchteten Weihnachtsfiguren und verwandeln ihre Eigenheime in blinkende Weihnachtshäuser. Zunehmend werden solche Lichtinstallationen auch zu Anziehungspunkten für Besucher - und mancherorts dann auch ein Kässchen bereitgestellt.

17 Milliarden Lämpchen werden in der Advents- und Weihnachtszeit einer YouGov-Umfrage zufolge in deutschen Haushalten erstrahlen - rund eine Milliarde mehr als im Vorjahr. Mit der Energie, die durch den Lichterglanz verbraucht wird, könnte man eine Stadt wie Mülheim an der Ruhr, die rund 170.000 Einwohner hat, ein Jahr lang versorgen.

Der Energieverbrauch sinke trotzdem, wie der Ökostromanbieter Lichtblick mitteilt. Er hatte die Umfrage in Auftrag gegeben. Grund für die Energieersparnis trotz wachsendem Lichtereinsatz ist, dass immer mehr Menschen auf energiesparende LED-Lampen umsteigen.

Fotos: Daniel Bockwoldt, Felix Kästle/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz