Kind verletzt im Linienbus
Kind verletzt im Linienbus
Sinzheim (red) - Ein zehnjähriger Junge hat sich am Mittwochnachmittag bei einem Unfall in einem Linienbus am Kopf verletzt. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine 31 Jahre alte BMW-Fahrerin aus einer Grundstückseinfahrt auf die Tiefenauer Straße. Dabei kam es zum Unfall mit dem Linienbus, der in diesem Moment an einem geparkten Auto vorbeifuhr. Obwohl der Busfahrer laut Polizei sofort eine Vollbremsung durchführte, konnte der Busfahrer die Kollision nicht mehr vermeiden.

Durch den Bremsvorgang stürzte im Bus jedoch ein zehn Jahre alter Junge und zog sich dabei eine Platzwunde am Kopf zu. Nach der Behandlung in einer Klinik konnte der Junge wieder nach Hause.

Symbolfoto: Stephan Jansen/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz